1:0! Wolfsberg feiert den historischen Aufstieg

Dejan Joveljic bejubelt seinen Treffer.
Dejan Joveljic bejubelt seinen Treffer.Gepa
Wolfsberg hat es geschafft! Die Kärntner gewannen das Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen Feyenoord Rotterdam mit 1:0. 

Damit holten sich die Lavanttaler den zweiten Tabellenplatz der Europa-League-Gruppe K hinter Dinamo Zagreb, überwintern erstmals in einem europäischen Wettbewerb. Schon ein Unentschieden gegen die Niederländer hätte zum Weiterkommen gereicht. 

Den Siegtreffer im Klagenfurter Wörthersee Stadion hatte Dejan Joveljic in der 31. Minute erzielt, einen Querpass von Matthäus Taferner aus kürzester Distanz und abseitsverdächtiger Position zum 1:0 über die Linie gespitzelt. 

Feyenoord erschreckend schwach

Die Niederländer hatten im letzten Europacup-Spiel von Trainer-Legende Dick Advocaat, der mit Saisonende abtreten wird, zwar mehr vom Spiel, wurden aber kaum gefährlich. Jens Toornstra hatte in der 23. Minute nur das Außennetz getroffen. Die gefährlichste Chance der Rotterdamer im gesamten Spiel. 

Ganz anders die Wolfsberger, die vor allem im ersten Durchgang schnell umschalteten. Dario Vizinger (8., 35.) verpasste noch vor dem Seitenwechsel die Entscheidung, Liendl schupfte den Ball in der 83. Minute drüber. 

Erst mit dem im zweiten Durchgang einfallenden Nebel wurden die Niederländer gefährlicher. Doch Luis Sinisterra (87.) verpasste den späten Ausgleich, scheiterte am weitgehend beschäftigungslosen Keeper Alexander Kofler. So spielten die Kärntner den Aufstieg sicher über die Zeit. 

Im Parallelspiel feierte Gruppensieger Dinamo Zagreb einen 3:1-Heimerfolg gegen ZSKA Moskau. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wolfsberger ACEuropa League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen