2:1 – City besiegt PSG im Halbfinale nach Rückstand

Kylan Mbappe ist der City-Verteidigung immer wieder um einen Schritt zu schnell.
Kylan Mbappe ist der City-Verteidigung immer wieder um einen Schritt zu schnell.imago images
Paris Saint-Germain dominierte das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City, führte, musste sich aber 1:2 geschlagen geben.

Superstar Neymar Jr. und Co. hadern! Paris Saint-Germain verlor am Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen Manchester City und steht vor dem Rückspiel im Etihad Stadium mit dem Rücken zur Wand.

Das Team von Trainer Mauricio Pochettino war die bessere Mannschaft, dominierte speziell die Anfangsphase und ging durch ein Kopfballtor von Kapitän Marquinhos mit 1:0 in Führung (15.). Die Franzosen verpassten es aber, ihre Überlegenheit in eine klare Führung umzumünzen. Zu verspielt agierten die Offensiv-Stars Neymar, Kylian Mbappe und Angel Di Maria rund um den Strafraum der Engländer.

Wie aus dem Nichts drehte die Truppe von Starcoach Pep Guardiola in der zweiten Hälfte das Match und ging noch als Sieger vom Platz. Kevin De Bruyne sorgte durch eine Flanke für den Ausgleich, die an Freund und Feind vorbeisegelte und auch PSG-Keeper Keylor Navas überraschte (64.). Wenig später versenkte Riyad Mahrez einen Freistoß aus kurzer Distanz im linken unteren Eck und machte die Überraschung damit perfekt. Der Ball ging dabei durch die Mauer – ein zweiter, unglücklicher Gegentreffer aus Sicht der Hausherren (71.).

Am Ende musste Paris sogar zittern, kein drittes Auswärtstor zu kassieren. Idrissa Gueye erwies seinem Team einen Bärendienst, sah für sein Foul an Ilkay Gündogan folgerichtig die Rote Karte. Damit ist er auch im Rückspiel gesperrt. Dieses steigt am Dienstag um 21 Uhr in Manchester.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen