Hamilton siegt in Bahrain – enger Kampf mit Verstappen

Lewis Hamilton
Lewis Hamiltonpicturedesk.com
Titelverteidiger Lewis Hamilton siegt beim Formel-1-Auftakt in Bahrain vor Max Verstappen. Die Piloten von Mercedes und Red Bull boten Hochspannung.

Leckerbissen zum Saisonauftakt! Rekordweltmeister Lewis Hamilton startete standesgemäß mit einem Sieg ins Formel-1-Jahr 2021. Der Titelverteidiger musste für seinen Erfolg beim Grand Prix von Bahrain aber hart arbeiten.

Polesetter Max Verstappen lieferte sich mit dem Mercedes-Piloten im Red Bull in den letzten Rennrunden ein Duell um den Sieg. Der Niederländer überholte den Briten dabei drei Runden vor dem Ende sogar zwischenzeitlich, musste Hamilton die Führung aber zurückgeben. Verstappen hatte beim Überholmanöver die Strecke mit allen Reifen verlassen, hätte sonst eine Strafe kassiert.

Hamilton: "Ich bin so stolz. Ich freue mich, die Fans an der Strecke zu sehen. Es ist lange her", freute sich der Triumphator. Im Wüstenstaat dürfen geimpfte Zuschauer mit dabei sein. Im letzten Jahr wurden aufgrund der Corona-Pandemie alle Rennen ohne Fans durchgeführt.

Verstappen war naturgemäß nach dem Rennen enttäuscht, kritisierte sein eigenes Team für die Anweisung, Hamilton Platz eins zurückzugeben. "Ich hätte die fünf Sekunden für die Strafe leicht wieder herausfahren können." Damit meinte er die unausweichliche Strafe der FIA, hätte er die Führung behalten. Diese hätte aber auch höher als die angesprochenen fünf Sekunden ausfallen können.

Hamilton-Kollege Valtteri Bottas komplettierte das Podium. Der Finne wurde im Mercedes Dritter.

Platz vier sicherte sich Lando Norris im McLaren. Sergio Perez wurde im Red Bull Fünfter. Er wurde von den Formel-1-Fans zum Fahrer des Tages gewählt, musste er sich doch nach seinem Start aus der Boxengasse durch das gesamte Feld nach vorne arbeiten. Sein Bolide war in der Aufwärmrunde zunächst liegen geblieben.

Schlechte Debüts von Schumacher, Mazepin, Vettel

Keinen guten Einstand erwischten Sebastian Vettel für sein neues Team Aston Martin und die beiden Formel-1-Neulinge Mick Schumacher und Nikita Mazepin. Mazepin katapultierte sich durch einen Fahrfehler nach wenigen Fahrsekunden selbst aus dem Rennen. Sein Haas-Kollege Schumacher, Sohn des siebenfachen Weltmeisters Michael Schumacher, fuhr Daniel Ricciardo nach der Safety-Car-Phase und dem Re-Start ins Heck, konnte das Rennen aber beenden. Vettel, der nach einer Strafversetzung als Letzter starten musste, wurde 15., verschuldete eine Kollision mit Esteban Ocon. Nach seinem Abschied von Ferrari läuft es also auch beim neuen Team nicht nach Wunsch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen