Ronaldo trifft, aber United verliert nach Lingard-Bock

Cristiano Ronaldo gegen die Young Boys Bern.
Cristiano Ronaldo gegen die Young Boys Bern.Picturedesk
Manchester United hat einen Fehlstart in die Champions League hingelegt, musste sich mit Cristiano Ronaldo in Bern mit 1:2 geschlagen geben. 

Dabei hatte der Superstar die "Red Devils" im ausverkauften Wankdorf-Stadion in der 13. Minute noch über die 1:0-Führung jubeln lassen, ein Zuspiel von Bruno Fernandes an der zweiten Stange über die Linie gedrückt, dabei Bern-Keeper David van Ballmoos ein Gurkerl geschoben. Es war der 135. Champions-League-Treffer in Ronaldos beeindruckender Karriere. 

Nach der gelb-roten Karte gegen Aaron Wan-Bissaka, der Christopher Martins Pereira auf den Knöchel gestiegen war (35.), hatten die Schweizer das Kommando übernommen. Ex-Altach-Kicker Moumi Ngamaleu in der 66. Minute zum 1:1 ausgeglichen. 

Der späte Siegestreffer der Gastgeber durch Jordan Siebatcheu entstand nach einem haarsträubenden Blackout von Jesse Lingard. Aus dem Mittelfeld spielte der United-Kicker einen Rückpass zu Keeper David de Gea, Siebatcheu spritzte dazwischen, spielte den Ball ins Tor - 2:1 (95.). Lingard war erst in der 72. Minute für Ronaldo eingetauscht worden. 

Im zweiten Spiel der Gruppe F treffen Villarreal und Atalanta Bergamo aufeinander. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Manchester UnitedCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen