Bitteres 0:2! Österreich beim Weltmeister chancenlos

Frankreich mit Superstar Kylian Mbappe in der Nations League gegen Österreich.
Frankreich mit Superstar Kylian Mbappe in der Nations League gegen Österreich.Gepa
Weltmeister Frankreich lässt Österreich in der Nations League keine Chance, gewinnt 2:0. Das ÖFB-Team muss vor dem Liga-A-Abstieg zittern.

Zahnloses Rekordspiel von Marko Arnautovic! Der ÖFB-Stürmer zieht am Donnerstag mit seinem 103. Ländermatch mit Ikone Andreas Herzog gleich. Sein fast schon unsichtbarer Auftritt steht aber sinnbildlich für das österreichische Gastspiel in Paris.

Das ÖFB-Team muss sich im Prinzenpark am 5. Spieltag der Nations League Frankreich im Prinzenpark vor 70.188 Zuschauern 0:2 geschlagen geben. Der amtierende Weltmeister dominiert das Spiel nach Belieben. Superstar Kylian Mbappe brilliert und erzählt das Siegestor. Arnautovic und Co. sind zu ungefährlich. Im Hinspiel holte Österreich noch ein Remis, kassierte den Ausgleich gar erst sieben Minuten vor dem Ende.

2:1! Kroatien lässt ÖFB-Team vor dem Abstieg zittern

Weil Kroatien im Parallelspiel Dänemark 2:1 schlägt, muss Österreich um den Klassenerhalt in der A-Gruppe zittern. Am Sonntag empfängt das Team von Ralf Rangnick die Kroaten nach dem 3:0 im Hinspiel in Wien. Ein Sieg ist Pflicht, Dänemark muss gegen Frankreich Schützenhilfe leisten. Für Leader Dänemark geht es im Fernduell mit Kroatien immerhin noch ums Finalticker der Nations League.

Frankreich-Teamchef Didier Deschamps muss sein verletzungsgeplagtes Team im Vergleich zum Hinspiel im Ernst-Happel-Stadion gleich an neun Positionen umbauen. Unter anderem fehlen Real-Star und Alaba-Kollege Karim Benzema und Stammkeeper Hugo Lloris verletzt.

Dafür stürmt anders als im Juni Superstar Mbappe von Beginn an, der im Hinspiel noch von der Bank aus zum Ausgleichs-Torschützen wurde. Der PSG-Superstar ist der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gastgeber, dribbelt die österreichische Hintermannschaft rund um Abwehrboss David Alaba förmlich schwindelig. Österreich findet nie ein Rezept, ihn zu bändigen.

Pentz rettet noch

In der ersten Hälfte kann Frankreich-Legionär Patrick Pentz im ÖFB-Tor noch mit Glanzparaden retten. Als Alaba-Kollege Aurelien Tchoameni einen Fallrückzieher aufs Tor zimmert, lenkt der Ex-Austrianer den Ball an die Latte, pariert dann auch den Nachschuss von Atletico-Stürmer Antoine Griezmann.

Pentz: "Das ging so schnell. Nach dem ersten Flug bin ich richtig schirch auf der Hüfte gelandet. Vom zweiten weiß ich gar nichts mehr. Aber es ist sowieso nichts wert, wenn man das Spiel dann verliert. Es hat uns vielleicht der letzte Zug zum Tor gefehlt. Mbappe zu verteidigen ist schwierig…"

Entscheidungsspieler Mbappe

Der Franzose ist es auch, der Pentz schließlich mit dem Dosenöffner als erster bezwingt. Der Youngster setzt sich nach einem Ballverlust von Bayern-Star Marcel Sabitzer gegen vier Österreicher durch, knallt den Ball dann unter die Latte. Pentz spekuliert auf die lange Ecke, fällt beim Weitschuss zu früh.

Österreich kann auch in der Schlussphase offensiv nicht nachlegen, kassiert nach Griezmann-Flanke durch Olivier Giroud die 2:0-Entscheidung.

Die Stimmen

Teamchef Ralf Rangnick: "Wir hätten zur Halbzeit schon zurückliegen können. Die Art und Weise, wie wir das Tor kassiert haben, war schon sehr ärgerlich. Das passiert Sabitzer normal nicht. Aber, wenn du dem Gegner so einen Konter vorlegst, wird es natürlich schwierig."

Rangnick weiter: "Wir hatten mit Xaver Schlager sogar selbst eine Riesenchance. Wenn er den direkt nimmt oder köpft …"

Rangnick ordnet ein: "Rückschlag weiß ich nicht. Wir sind auf den Weltmeister getroffen. Wir waren auch nicht auf unserem allerbesten Niveau. Das ist das Land der mit Abstand größten Topspielern. Dass wir uns normalerweise mit solchen Gegnern nicht messen können, ist klar."

Marko Arnautovic: "Sie sind durchaus Klassen besser. Sie sind Weltmeister. Werden bei der nächsten WM wieder ganz oben mitspielen. Es ist sehr schwierig, gegen die zu spielen."

Arnautovic über Goalie Patrick Pentz: "Wir wissen, dass Pentzi auf der Linie und im Spielaufbau große Qualitäten hat. Er hat viel gehalten. Aber er kann dann nichts dafür, sie haben verdient gewonnen."

Arnautovic über das "Finale" gegen Kroatien: "Wir wollen gewinnen. Aber es wird hart. Wir wissen, sie sind der Vizeweltmeister."

Christopher Trimmel: "Es war anstrengend. Man kann Mbappe alleine nicht verteidigen. Mit der Geschwindigkeit, mit der Technik muss man es akzeptieren. Bis zum 1:0 hatten wir das Spiel schon im Griff. Aber das ist der Fußball. Wir werden weitermachen."

Die Teams

Die Aufstellung von Teamchef Rangnick: Pentz – Trimmel, Lienhart, Alaba, Wöber – Seiwald, Schlager – Sabitzer, Onisiwo – Weimann, Arnautovic;

Frankreich beginnt mit: Maignan – Clauss, Kounde, Varane, Badiashile, Mendy – Tchouameni, Fofana – Griezmann, Giroud, Mbappe;

Hier folgend alle Live-Zwischenstände, Ergebnisse und Daten zur Nations League. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen