0:1 gegen Belgien! Ronaldo mit Portugal gescheitert

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldoimago images/Shutterstock
Der Titelverteidiger ist gescheitert! Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo muss nach dem 0:1 gegen Belgien bei der EM die Koffer packen.

Knappe Niederlage für Portugal, aber in der K.o.-Runde gibt es keine Gnade. Thorgan Hazard schießt Weltranglisten-Leader Belgien in Sevilla in der 42. Minute ins Viertelfinale – und Superstar Cristiano Ronaldo in den Urlaub.

Für die Belgier geht es am Freitag (21 Uhr) weiter, da wartet in München Österreich-Bezwinger Portugal. Wermutstropfen: Superstar Kevin de Bruyne musste in der 47. Minute mit Sprunggelenks-Problemen verletzt vom Feld. Ob er im Viertelfinale auflaufen kann, ist offen.

Über die gesamte Spielzeit hinweg hatten die „Roten Teufel“ Ronaldo und Co. gut im Griff, obwohl Portugal die besseren Chancen verzeichnete. Doch Jota schoss am langen Eck vorbei (6.), auch Ronaldo (25.), erneut Jota (58.) und Felix (61.) konnten nicht für Zählbares sorgen.

Auf der Gegenseite dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Hazard die erste gute Möglichkeit für die Belgier vergab. Dann aber das Tor: Thorgan Hazard zog aus 18 Metern wuchtig ab und erwischte Portugal-Goalie Patricio eiskalt – 1:0.

Portugal drängte auf den Ausgleich, doch die belgische Defensive war nicht zu bezwingen. Die Folge war eine ruppige Schlussphase, in der Dias an Belgien-Goalie Courtois scheiterte (82.), gleich darauf Guerreiro an der Stange (83.). Belgien kam in der Nachspielzeit zu Konterchancen, die aber ungenützt blieben. Somit blieb es beim knappen 1:0 für die Belgier. Damit ist auch klar: Die erhoffte Titelverteidigung gelingt Cristiano Ronaldo nicht, die Fans werden am Ende der Endrunde 2021 einen neuen Europameister sehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen