Klare Auftakt-Pleite für topgesetzten Thiem in Dubai

Dominic Thiem
Dominic ThiemImago Images
Dubai war für Dominic Thiem keine Reise wert. Österreichs Nummer eins verlor den Auftakt beim ATP-500-Turnier im Wüsten-Emirat in zwei Sätzen.

Gegen den südafrikanischen Qualifikanten Lloyd Harris hatte sich der Weltranglisten-Vierte nach einem müde wirkenden und fehlerhaften Auftritt in 73 Minuten mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben müssen, schied in der 2. Runde aus. In Runde eins hatte der top-gesetzte Lichtenwörther noch ein Freilos gehabt.

Harris bekommt es im Achtelfinale mit dem an Nummer 14 gesetzten Serben Filip Krajinovic zu tun, der den Spanier Alejandro Davidovich Fokina mit 7:5 und 6:4 niederrang.

Österreichs Nummer eins schien - wie schon in Doha - von einer leichten Fußverletzung beeinträchtigt zu sein. Für das Masters-Turnier von Miami hat der Niederösterreicher bereits abgesagt. 

Nie ins Spiel gefunden

Im ersten Durchgang hatte der Weltranglisten-Vierte einen Stolper-Start hingelegt, sich viel zu fehleranfällig gezeigt. Das nützte der südafrikanische Qualifikant, holte sich mit dem zweiten Breakball den Aufschlag des Österreichers zum 2:1.Harris hatte den aufgerückten Thiem cross passiert. Den Vorsprung gab der Weltranglisten-81. nicht mehr aus der Hand, brachte den ersten Satz mit 6:3 ins Trockene. Thiem hatte nie zu seinem druckvollen Grundlinienspiel gefunden.

Das änderte sich auch im zweiten Satz nicht. Thiem hielt sich mit viel Mühe im Spiel. Bis zum Stand von 3:3. Da setzte Thiem eine Rückhand ins Out, holte sich der Südafrikaner das entscheidende Break, zog auf 5:3 davon. Den ersten Matchball verwertete der 24-Jährige mit einem Service-Winner - 6:4. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen