Melbourne-Aus! Thiem geht gegen Dimitrow unter

Dominic Thiem scheitert bei den Australian Open.
Dominic Thiem scheitert bei den Australian Open.picturedesk.com
Dominic Thiem sieht gegen Grigor Dimitrow im Achtelfinale der Australian Open kein Land, scheidet aus. Die Nummer 3 der Welt verliert in drei Sätzen.

Bitteres Aus! Für Dominic Thiem sind die Australian Open vorzeitig beendet. Der Lichtenwörther scheiterte am Sonntag gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow in drei Sätzen und nur knapp über zwei Stunden Spielzeit.

Nach der Drittrunden-Schlacht gegen Nick Kyrgios, in der sich Thiem nach Zweisatz-Rückstand noch in dramatischer Manier durchgesetzt hatte, wirkte Thiem im Achtelfinale kraftlos. Er fand nie richtig ins Spiel, verlor die ersten beiden Sätze jeweils 4:6. Im Entscheidungs-Durchgang kassierte der 27-Jährige sogar die Höchststrafe, ging 0:6 unter.

Thiem: "Ich bin leider keine Maschine. Ich wäre gern eine. Ich hatte ein physisches Problem, aber ich will nicht näher darauf eingehen. Ich will keine Ausreden suchen." 

Zur Einordnung: Das letzte Mal, dass Thiem auf Hartplatz einen Satz 0:6 verloren hat, ist lange her. 2016 hieß der Gegner Novak Djokovic.

Dimitrow präsentierte sich als fairer Sportsmann, entschuldigte sich am Netz beim Österreicher, ehe Thiem mit gesenktem Haupt vom Platz schlich. In der Runde der letzten acht Spieler trifft er nun auf den russischen Sensationsmann Aslan Karazew, der zum ersten Mal im Hauptbewerb der Australian Open antritt.

Grigor Dimitrow beim Interview auf dem Court: "Ich fühle mich großartig. Es war einfach einer dieser Tage, an dem einfach alles gut funktioniert hat. Den Matchplan umgesetzt, den Ball im Spiel gehalten. Dominic ist so ein großartiger Spieler. Ich bin natürlich glücklich, jetzt im Viertelfinale zu stehen. Der Start jedes Spiels ist immer sehr wichtig. Ich hatte eine sehr gute Vorbereitung. Diese Extra-Arbeit zahlt sich aus. Mag sein, dass ich einen kleinen Vorteil hatte. Er ist einer der besten Spieler im Moment, ich hätte nicht gedacht, dass es nur zwei Stunden dauern würde."

Thiem hat nun genug Zeit sich auszurasten. Für ihn geht es erst im März auf der Tour weiter. Es stehen die Turniere in Doha (8.3.), Dubai (14.3.) und Miami (24.3.) an. Dabei wird ihn auch sein Trainer Nicolas Massu wieder unterstützen können, der in Melbourne wegen einer Corona-Infektion im Vorfeld fehlte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Tennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen