Hamilton siegt in Katar, verkürzt im WM-Krimi

Lewis Hamilton
Lewis Hamiltonimago images
Lewis Hamilton feiert einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, gewinnt in Katar vor WM-Leader Max Verstappen. Altmeister Fernando Alonso wird Dritter.

Hochspannung im Finish der Formel-1-Saison. Lewis Hamilton verkürzt am Sonntag mit seinem Sieg in Katar den Rückstand auf WM-Leader Max Verstappen, der bei der Premiere in der Wüste Zweiter wird.

Der Rekordweltmeister liegt im Mercedes zwei Rennen vor dem Ende nur mehr acht Punkte hinter dem Red-Bull-Star.

Hamilton: "Es war ein großartiger Job vom Team. Es ist ein gutes Gefühl, mit einem Sieg in die letzten zwei Rennen zu gehen."

Verstappen betreibt Schadensbegrenzung, nachdem er wegen der doppelten Missachtung der Gelben Flagge im Qualifying um fünf Startplätze auf Rang sieben zurückgereiht wurde.

Verstappen: "Zum Glück hatten wir einen richtig guten Start. Am Ende des Tages war es top, die schnellste Rennrunde zu schaffen."

Sensation: Alpine-Star Fernando Alonso fährt im Norden der Hauptstadt Doha aufs Stockerl. Der Spanier wird mit 40 Jahren Dritter und von den Zuschauern zum Fahrer des Tages gewählt. Es ist sein erstes Podium seit 2014.

Alonso: "Auf das habe ich so lange gewartet. Ich bin richtig happy!"

Genau ein Jahr vor dem Beginn der Fußball-WM ist die Formel 1 erstmals in dem wegen der schwierigen Menschenrechtssituation umstrittenen Wüstenstaat am Start. Ab 2023 gehört Katar für mindestens zehn Jahre fest zum Rennkalender der Motorsport-Königsklasse. Es ist das 33. Land, das ein Formel-1-Rennen austrägt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen