Shiffrin mit Fabelrekord, ÖSV-Stars weiter in der Krise

Katharina Liensberger
Katharina LiensbergerGepa
Mikaela Shiffrin feiert ihren 83. Weltcupsieg. Damit ist sie alleinige Rekordhalterin. Für die ÖSV-Damen setzt es ein weiteres Debakel.

Liensberger in tiefer Krise

Am Montag sorgte Livio Magoni mit seinem Rückzug als Trainer von ÖSV-Star Katharina Liensberger für ein Ski-Beben. Sein Ex-Schützling schafft am Tag danach im Riesenslalom von Kronplatz nicht den Befreiungsschlag aus der Krise.

Nach einem völlig verkorksten ersten Durchgang im Riesenslalom von Kronplatz, Italien, verpasst sie die Qualifikation für die Entscheidung.

Shiffrin-Rekord

US-Star Mikaela Shiffrin ist hingegen ihrem 83. Weltcupsieg alleinige Damen-Rekordhalterin. Bisher teilt sie sich Platz 1 noch mit Lindsey Vonn. Allzeit-Größe Ingemar Stenmark ist mit 86 Siegen bereits in Reichweite.

Shiffrin siegt am Dienstag vor Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+0,45 Sekunden) und der Italienerin Federica Brignone (+1,43).

Beste Österreicherin ist Julia Scheib als Zwölfte. Die Krise der ÖSV-Technikerinnen hält also leider auch kurz vor der Ski-WM im Februar in Courchevel/Meribel weiter an. Speziell die eigentlichen Leistungsträgerinnen Liensberger und Katharina Huber enttäuschen mit dem jeweiligen Aus im ersten Durchgang. 

Hier alles zum Rennen und Ski-Weltcup im Überblick:

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account sek Time| Akt:
Wintersport

ThemaWeiterlesen