Das sagt Kühbauer über das Foul an Ljubicic

Dejan Ljubicic verletzte sich in dieser Szene
Dejan Ljubicic verletzte sich in dieser Szenescreenshot
Das 1:1 gegen Salzburg kostet Rapid den Kapitän. Dejan Ljubicic musste in der zweiten Halbzeit verletzt vom Feld. Nach dem Spiel wurde diskutiert.

In der 47. Minute ging der Rapid-Kapitän nach einem Zweikampf mit Salzburgs Zlatko Junuzovic zu Boden, konnte nicht mehr weiterspielen. Er wurde vom Feld getragen. Coach Didi Kühbauer erklärte: "Es hat etwas mit dem Knöchel zu tun. Er hat überdreht, ich hoffe, dass es nichts gröberes ist. Aber es schaut nach einer Bänderverletzung aus."

Für Junuzovic hatte der Vorfall keine Konsequenzen. Nach dem Schlusspfiff entschuldigte er sich im "Sky"-Interview fair: "Gute Besserung! Das war eine unglückliche Situation und ein Pressball. Da war keine Absicht dahinter." Was Ljubicic dazu sagt, ist nicht bekannt. Doch von Rapid-Coach Didi Kühbauer gab es Verständnis für Junuzovic.

"Das ist für uns bitter, aber ich will Junuzovic nichts vorwerfen. Er ist weggerutscht, hat das nicht bewusst gemacht. Ich unterstelle ihm keine Absicht", meinte der Rapid-Trainer, der nur hoffen kann, dass sein Kapitän nicht allzu lange ausfällt. Das nächste Spiel für Rapid steigt am 22. November, da gastierten die Hütteldorfer in Ried.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportBundesligaRapidSalzburgVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen