Lkw durchbrach Leitwand: Lenker tot

Bild: Feuerwehr Leibnitz

Freitagfrüh ist ein Lkw-Fahrer aus der Türkei auf der Pyhrnautobahn im Bezirk Leibnitz tödlich verunglückt. Der Sattelschlepper durchbrach die Mittelleitwand und kippte um. Im Rückstau kam es zu einem von einem Alko-Lenker verursachten Auffahrunfall. Die A9 war von 03:42 Uhr bis 05:40 Uhr in Fahrtrichtung Süden gesperrt.

Der 52-Jährige war gegen 3.30 Uhr in Fahrtrichtung Linz unterwegs, als er mit dem Lkw plötzlich die rechte Betonleitwand streifte. Das Fahrzeug schleuderte nach links und durchbrach in einem Baustellenbereich die Mittelbetonleitwand.

Danach kippte der Lkw um kam auf der linken Seite zum Liegen. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehren Wildon, Leibnitz und Weitendorf waren mit insgesamt 27 Personen und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Verletzte bei Auffahrunfall

Im Rückstau kam es zu einem weiteren schweren Unfall. Ein 26-jähriger Bosnier mit seinem Lkw samt Anhänger und eine 28-jährige Pkw-Lenkerin konnten noch rechtzeitig anhalten.

Doch ein 37-jähriger slowenischer Lenker prallte frontal gegen den Pkw, wodurch dieser gegen den Lkw-Anhänger geschleudert wurde. Die 28-Jährige wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde positiv auf Alkohol getestet. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen