Lkw geriet in Stromleitung und ging in Flammen auf

Dichter Rauch beim Raasdorfer Bahnhof am Mittwoch: Ein Lkw war bei Arbeiten in die Stromleitung geraten, begann zu brennen.

Mit seinem Ladekran geriet am Mittwochvormittag ein Lkw in Raasdorf (Bez. Gänserndorf) in eine Stromleitung und fing dadurch Feuer, das sich schnell ausbreitete. Vier Feuerwehren wurden mittels Sirenenalarm zum Löschen gerufen.

Bei deren Eintreffen stand der Lastwagen bereits in Vollbrand. Aufgrund der Spannung musste die Feuerwehr mit Rohren, viel Schaum und aus sicherer Entfernung löschen.

Die E-Werke (Wiener Netze) schalteten die Stromleitung später spannungslos und erdeten diese. Durch den Schaum kam es am Bahnhofsgelände zu Verunreinigungen, die danach beseitigt wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RaasdorfGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen