Lkw kracht in Zug, rammt danach genau Wohnhaus

Schweres Unglück in Munderfing (Bez. Braunau). Ein Lkw und ein Zug kollidierten. Der tonnenschwere Lastwagen wurde dadurch in ein Wohnhaus geschleudert.

Die Bilder vom Unfallort in Achenlohe (Munderfing) sind dramatisch. Ein Lkw steht da, das Heck hat sich tief in ein Wohnhaus gebohrt. Überall liegen Holzteile vom Dachstuhl, Ziegel, Mauerwerk. Durch das Dach des Hauses zieht sich ein tiefer Riss.



Von Zug in Haus geschoben


Der Lkw ist dabei regelrecht zwischen einem Güterzug und dem Wohnhaus eingequetscht. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr herausgeschnitten, mit dem Helikopter in ein Spital gebracht. Auch der Lokführer dürfte leichte Verletzungen erlitten haben.



"Bewohner unter Schock"


Die Bewohner des Hauses, es dürfte sich laut ersten Informationen um ein älteres Ehepaar handeln, wurden offenbar nicht verletzt. "Sie stehen aber unter Schock", so der Bürgermeister der Gemeinde Munderfing, Martin Voggenberger im Gespräch mit "Heute".

Er fuhr sofort zur Unfallstelle. "Wenn man sich die Bilder dort anschaut, ist es ein echtes Wunder, dass den beiden Bewohnern nichts passiert ist".

Und so kam es zu dem Unfall: Der Lkw, der einen Bagger transportierte, wurde von dem Zug gerammt und danach regelrecht in das Haus geschleudert.

Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz. Das Haus muss wohl abgerissen werden. Es war früher einmal ein Bahnhofsgebäude, das dann liebevoll renoviert und umgebaut worden war.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MunderfingGood NewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen