Lkw mit 23 Tonnen Erdäpfel stürzte auf A2 um

Riesenschmarr'n in der Nacht auf Montag auf der Südautobahn kurz vor der Raststation Guntramsdorf – ein mit 23 Tonnen Erdäpfeln beladener Sattelzug durchstieß die Leitschiene und stürzte in den Graben.

Aus noch unbekannter Ursache verlor der Lenker eines Sattelzuges am Sonntag kurz vor Mitternacht die Kontrolle über sein Fahrzeug inklusive Anhänger, durchstieß auf der Südautobahn kurz vor der Raststation Guntramsdorf (Bezirk Mödling) die Leitschiene, rutschte über die Böschung und stürzte dort seitlich um.

Der Lenker konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, musste aber von der Rettung versorgt und ins Spital gebracht werden.

Händisch geleert

Der mit 23 Tonnen Erdäpfeln beladene Sattelzug musste anschließend händisch von den Florianis aus Wiener Neudorf, Guntramsdorf und Mödling geleert werden, bevor der Lkw mit Hilfe des Kranfahrzeuges aufgerichtet werden konnte.

Anschließend wurde der Lkw auf einen bereitgestellten Tieflader der Asfinag verladen und abgeschleppt.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GuntramsdorfGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen