Lkw-Tank platzte: Höchste Alarmstufe ausgerufen

Die Alarmstufe S3 wurde Dienstagabend auf der A21 im Bezirk Mödling ausgerufen: Ein Sattelzug war mit Reifenteilen kollidiert, der Dieseltank platzte.

Aufwändiger Einsatz für die Feuerwehren Sittendorf und Sparbach sowie der Schadstoffgruppe aus Wr. Neudorf im Bezirk Mödling: Am Parkplatz auf der A21 Richtung Wien – auf Höhe Hinterbrühl – war ein slowakischer Sattelzug mit herumliegenden Reifenteilen kollidiert, der Dieseltank platzte auf.

Der Lenker stellte sein Fahrzeug ab, der Treibstoff floss aber auf die Fahrbahn zur Rastplatz-Ausfahrt sowie in Richtung der Stellfläche und machte den Abstellplatz zu einer gefährlichen Rutschpartie.

Gegen 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, ein Spiel gegen die Zeit begann: Der Einsatzleiter forderte den Schadstoffzug aus Wr. Neudorf an, rund 500 Liter Diesel wurden rasch aus dem Tank in Auffangbehälter umgepumpt. Jener Treibstoff, der bereits die Fahrbahn verschmierte, wurde mit Ölbindemittel gebunden.

Die Feuerwehr stand mehrere Stunden im Einsatz.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HinterbrühlGood NewsNiederösterreichUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen