LKW überfährt 2-Jährigen auf seinem Laufrad

Der Kleine stand mit seiner Mutter am Straßenrand, als er plötzlich auf die Straße fuhr. Der Laster konnte nicht rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind.

Ein tragisches Unglück spielte sich am Montag in der deutschen Gemeinde Oerlenbach (Deutschland) ab: Eine 21-jährige Mutter stand mit ihrem Sohn am Straßenrand und warteten darauf, dass die Straße frei wurde, um über die Straße zu gehen. Der knapp Zweijährige fuhr jedoch plötzlich los.

Mutter brach zusammen

Im selben Moment fuhr ein 40-Tonner auf der Straße. Als der Lenker bemerkte, dass das Kind losfuhr war es schon zu spät. Er stieg zwar sofort auf die Bremse, aber das schwere Gefährt kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und er erfasste den kleinen Buben.

Es ist ein Glück, dass der kleine Mann einen Helm trug und so schwerwiegendere Verletzungen am Kopf verhindert werden konnten. Dennoch musste ein Rettungshubschrauber den Buben in die Kinderklinik nach Würzburg fliegen. Die Mutter brach am Unfallort zusammen und musste von einem Notfallseelsorger betreut werden.

Laster war nicht zu schnell

Der Bub erlitt schwere Verletzungen an seinen Beinen. Ein Gutachter stellte bereits fest, dass der Lkw-Fahrer nicht zu schnell unterwegs war. Auch Anweisung der Staatsanwaltschaft wird dieser nun weiter ermitteln, um die genaue Unfallursache zu klären.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen