Lockdown-Idee: Sänger liefern Blumen mit Ständchen

Sängerin Ksenia Skorokhodova bringt singend Blumen.
Sängerin Ksenia Skorokhodova bringt singend Blumen.rosenrot
In einem Blumengeschäft in Wien-Favoriten kann man nun nicht nur Blumen, sondern auch gesangliche Darbietungen bestellen und verschenken. 

Not macht erfinderisch: Der vom Lockdown geplagte Wiener Blumenhändler „Rosenrot“ nutzte die Gunst oder Kunst der Stunde und vermittelt auftragslos gewordene Sänger nun als Blumenboten: "Bei uns kann man Sträuße von Profi-Sängern überbringen lassen – inklusive einer musikalischen Darbietung", erklärt Inhaber Peter Pointner im "Heute" - Gespräch. 

Singender Blumenbote als Eheretter

Im vergangenen März kam dem Unternehmer die Idee: "Ich verkaufe Blumen und meine Frau führt eine Künstleragentur – da war diese Verbindung naheliegend." Sein bisher größter Erfolg: "Ein Sänger wurde nach einem Familienstreit von einem Ehemann engagiert. Obwohl die Scheidung kurz davor schon ausgesprochen wurde, überlegte es sich die Besungene Mutter von drei Kindern spontan anders – das Paar versöhnte sich noch einmal", erzählt er stolz.

Boom zum Valentinstag erwartet

Auch im heurigen Jahr setzt er weiter auf den musikalischen Botendienst – durchaus erfolgreich: Rund um den Valentinstag erwartet sich das am Wiener Hauptbahnhof angesiedelte Geschäft sogar einen musikalisch-blumigen Boom.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ct Time| Akt:
CoronavirusUnternehmenWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen