Lockdown lässt Fodas Kader-Präsentation platzen

Franco Foda
Franco Fodagepa
Österreichs Nationalteam steht vor dem nächsten Länderspiel-Einsatz. Doch der Coronavirus-Lockdown sorgt beim Teamchef für Probleme.

Franco Foda wollte am Dienstag den Kader präsentieren, mit dem Österreich am 11. November das Freundschaftsspiel gegen Luxemburg bestreitet. Im Anschluss wartet am 15. November das Nations-League-Heimspiel gegen Nordirland, am 18. November kommt Norwegen nach Wien.

Doch wegen der Coronavirus-Pandemie und der Lockdowns in den europäischen Ländern kommt es zu einer Verzögerung. Foda gibt den Kader erst gegen Ende der Woche bekannt. Auch findet die Präsentation nicht in einer Pressekonferenz, sondern nur virtuell statt.

Einige Details sickerten bereits durch: Der Kader soll mehr als 23 Spieler umfassen. Gegen Luxemburg sollen vor allem Spieler aus der heimischen Liga zum Einsatz kommen, um vor die Deutschland-Legionäre wegen diverser Reisebeschränkungen keine großen Probleme zu bereiten. Die Anreise erfolgt erst am Spieltag, was für ein Länderspiel eher ungewöhnlich ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportÖFBCoronavirusFranco Foda

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen