"Lockdown-Risiko hoch" – heute neue Corona-Ansage

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober bei einem Corona-Gipfel im Bundeskanzleramt.
Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober bei einem Corona-Gipfel im Bundeskanzleramt.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Die Regierung berät in einem "Lockdown-Gipfel" weitere Öffnungsschritte. Landeschefs drängen auf Öffnung, Rendi-Wagner warnt vor Lockdown Nummer 4.

Nach einem intensiven Gespräch mit elf anerkannten Pandemie-Experten (Liste siehe Artikelende) und einem virtuellen Austausch mit Pamela Rendi-Wagner (SP), Beate Meinl-Reisinger (Neos) sowie Norbert Hofer (FP) steht am Nachmittag ein weiterer Corona-Gipfel zwischen den Landeshauptleuten und der Regierung am Programm. Sieben Landeschefs reisen dafür extra nach Wien ins Bundeskanzleramt; Tirols Günther Platter wird mittels Videoschalte teilnehmen. Hans Peter Doskozil (SP, Burgenland) lässt sich nach einer Operation von Landesrat Leo Schneemann vertreten.

Worum geht es? Nach einer Woche "Lockdown light" evaluiert die Regierung mögliche weitere Lockerungen und einen Zeithorizont dafür. Trotz derzeit stabiler Zahlen – am Montag waren es 1.225 zusätzliche Positiv-Befunde – werden Kanzler Kurz (VP) & Co. heute Nachmittag in einer Pressekonferenz lediglich ein Lage-Update, jedoch keine weitere Öffnungsschritte präsentieren.

Da die Experten schon bei den ersten Öffnungsschritten Bedenken hatten und harte Begleitmaßnahmen empfahlen, bleibt es gemäß "Heute" vorliegenden Informationen vorerst bei einem "Lockdown light". Gastronomie, Fitnesscenter, Kultur, Hotels & Co. bleiben also auch Anfang März zu!

Der Experten-Gipfel im BKA
Der Experten-Gipfel im BKAROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

Öffnungen "rund um Ostern"

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SP) fand in Ö1 klare Worte: "Es ist an der Zeit, dass wir Perspektiven schaffen." Konkret fordert er Planungssicherheit für Hotellerie, Gastronomie, Sport und Kultur. "Heute"-Infos zufolge ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Regierung heute einen Zeitplan vorlegt. Hinter den Kulissen werden weitere Öffnungen recht vage mit "rund um Ostern" angepeilt. Die Vorsitzende der SPÖ, Pamela Rendi-Wagner, hält auch die vor einer Woche getätigten Lockerungen für verfrüht. Sie fürchtet: "Das Risiko eines neuen Lockdowns in nur wenigen Wochen ist sehr hoch."

Die Experten

➤ Oswald Wagner, Vizerektor MedUni Wien
➤ Elisabeth Puchhammer, Virologin
➤ Monika Redlberger-Fritz, Virologin
➤ Dorothee von Laer, Virologin
➤ Herwig Kollaritsch, Infektiologe
➤ Eva Schernhammer, Epidemiologin
➤ Andreas Bergthaler, CeMM
➤ Ursula Wiedermann Schmidt, Vorsitzende des Nationalen Impfgremiums
➤ Herwig Ostermann, Gesundheit Österreich
➤ Stefan Thurner, Complexity Science Hub
➤ Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant Rotes Kreuz

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirusSebstian KurzRudolf AnschoberLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen