Lokalgäste exen Desinfektionsmittel statt Schnaps

Da hatten einige wohl nicht mehr alle Sinne beisammen: Mehrere Gäste eines Kölner Lokals haben das Desinfektionsmittel auf den Tischen ausgetrunken, weil sie es für Schnaps hielten.

Eigentlich wollte Gastronom Daniel Rabe in seinen drei "Bagatelle"-Lokalen nur für die nötigen Hygiene in seinen Restaurants sorgen. Aus diesem Grund ließ er kleine Fläschchen voller Desinfektionsmittel auf den Tischen aufstellen. Eigentlich eine gute Idee, allerdings fehlte ein Hinweis über den Inhalt. Was dann passierte, sorgt jetzt für internationale Schlagzeilen:

"Wir verstehen ja, dass ihr gestern wegen heute schon sehr durstig gewesen seid. ABER bitte sauft nicht unser liebevoll abgefülltes Desinfektionszeug", schreibt das "Bagatelle"Team am Donnerstag völlig entgeistert auf Facebook. "Wir geben zu, eventuell war es etwas fahrlässig es in kleine Fläschchen zu füllen und auf jeden Tisch zu stellen. Aber, dass es dann mehrfach auf Ex getrunken wird und anscheinend für Grappa oder Obstler gehalten wird, damit hatten wir dann doch nicht gerechnet". 

Offenbar hatten mindestens drei Gäste die klare und ebenfalls hochprozentige Flüssigkeit in den unbeschrifteten Fläschchen mit Schnaps verwechselt und sich genüsslich einverleibt. Gegenüber der "Bild" betonte Rabe, dass es den Gästen nach dem kuriosen Zwischenfall gut ging: "Gesundheitliche oder andere Beschwerden hat es nicht gegeben". Na dann, Prost!

Zum deutschen Vatertag, der an Christi Himmelfahrt begangen wird, hat das Team nun noch eine Extraschicht eingelegt und die kleinen Fläschchen mit Aufklebern nun als Hygienemittel gekennzeichnet. Bleibt zu hoffen, dass bei dem Namen "Bagatelle Désinfektion" nicht wieder einige Kunden denken, ein Geistiges Getränk vor sich zu haben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusAlkohol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen