Lokalgast würgt Frau und behauptet Corona zu haben

Der attackierte zwei Frauen, wehrte sich gegen die Verhaftung.
Der attackierte zwei Frauen, wehrte sich gegen die Verhaftung.Symbolbild/iStock
In Aigen-Schlägel belästigte und würgte ein Mann zwei Frauen. Bei der Verhaftung behauptete er, zudem an Covid-19 erkrankt zu sein.

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach rastete am Wochenende völlig aus. Zunächst belästigte er am Abend des 10. Oktober zwei weibliche Gäste in einem Lokal in Aigen-Schlägl (Bez. Rohrbach). Nachdem die beiden, eine 19-Jährige und eine 20-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach, ihn zurückwiesen, versetzte er ihnen Stöße gegen den Oberkörper und würgte eine der beiden Frauen. Diese erlitt dadurch leichte Verletzungen.

Auch Polizisten attackiert

Die Polizei wurde verständigt, Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizisten verhielt sich der Mann auch gegenüber den Beamten aggressiv und attackierte sie. Der Mann und die beiden Beamten stürzten bei dem Gerangel zu Boden, wodurch ein Polizist leicht verletzt wurde. Am Ende gelang es schließlich doch  noch, dem Angreifer die Handfesseln anzulegen und ihn festzunehmen.

Mann drohte zu spucken

Während der gesamten Amtshandlung beschimpfte er die Polizisten und bedrohte sie und deren Kinder mit dem Umbringen, so die Polizei. Zudem gab er vor, Corona-positiv zu sein und drohte damit, die beiden Ordnungshüter anzuspucken. Er wurde festgenommen und zur Polizeiinspektion Rohrbach gebracht. Bei seiner Einvernahme am Sonntagvormittag verweigerte er weiterhin die Aussage. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
Aigen-SchläglCoronavirusSexuelle BelästigungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen