Streit am Gürtel: Türsteher Messer in Hals gerammt

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Archiv
Eine Kellnerin wurde in einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel in Wien von einem Gast belästigt. Der Türsteher warf ihn raus, dann stach der 27-Jährige brutal zu.
In einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel ist es am Sonntag (25. Februar 2018 ) in der Nacht gegen 23.50 Uhr zu einem Streit zwischen einem Gast (27) und dem Türsteher (36) gekommen.

Der 27-jährige Rumäne belästigte gemeinsam mit seinen Freunden die Kellnerin, daher wurde der Mann gebeten, das Lokal zu verlassen. Es entwickelte sich bereits im Lokal ein Streit, der sich in weiterer Folge auf die Straße am Lerchenfelder Gürtel 39 verlagerte.

Dort kam es dann zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern, wie die Polizei berichtet. Der 36-Jährige erlitt mehrere Messerstiche im Hals- und Bauchbereich, der 27-Jährige erlitt eine stark blutende Schnittverletzung am Arm. Beide Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Sie machten zum Tatablauf keine Angaben und sind aufgrund ihrer Verletzungen vorerst nicht befragungsfähig. Eine Gaspistole und ein Butterflymesser wurden zudem sichergestellt.

CommentCreated with Sketch.39 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Mehr Storys:

Streit in Burger-Lokal endete mit Bauchstich >>



Lebensgefahr: 18-Jähriger stach Opfer ein Messer in den Hals >>

Halsstich in der Brigittenau: Verdächtiger geständig >>

(Red)

Nav-AccountCreated with Sketch. Red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsMesserattackeKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema