Lopez gewinnt Königsetappe, Roglic verteidigt Gelb

Miguel Angel Lopez triumphierte auf dem Col de  la Loze.
Miguel Angel Lopez triumphierte auf dem Col de la Loze.Picturedesk
Miguel Angel Lopez hat bei der "Königsetappe" der 107. Tour de France zugeschlagen. Leader Primoz Roglic verteidigte das Gelbe Trikot.

Der Kolumbianer hatte auf der 17. Etappe von Grenoble über 170 Kilometer und den Col de la Madeleine bis zur Bergankunft auf dem Col de la Loze seinen ersten Etappensieg gefeiert. Lopez attackierte auf den letzten Kilometern vor dem Ziel, schüttelte die Verfolger ab. 

Der Kolumbianer kam nach 4:49:09 Stunden auf dem Dach der Tour ins Ziel, hatte vor den Augen des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, der die Etappe vor Ort mitverfolgte, Tour-Leader Roglic 15 Sekunden und dessen slowenischen Landsmann Tadej Pogacar 30 Sekunden abgenommen. 

In der Gesamtwertung behält Roglich auch nach der Königsetappe das Gelbe Trikot an, liegt 57 Sekunden vor Pogacar und 1:26 Minuten vor Lopez, der sich auf Rang drei vorschob. 

Als bester Österreicher ist Michael Gogl auf Rang 29 (+19:00) ins Ziel gekommen, schob sich auf den 84. Gesamtrang vor. Felix Großschartner bleibt mit Rang 106 als Gesamt-67. bester Österreicher. Lukas Pöstlberger liegt mit Etappen-Platz 91 auf dem 129. Gesamtrang. Marco Haller kam als 147. ins Ziel, liegt in der Gesamtwertung auf Rang 146.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Tour de France

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen