Ludwig holt Barbara Novak als Parteimanagerin

Nun ist es fix: Michael Ludwig setzt Barbara Novak an die Spitze der Wiener SPÖ. Die Ludwig-Vertraute löst Sybille Straubinger als Landesparteisekretärin ab.

Die mediale Enthaltsamkeit, die sich der neue SPÖ Wien-Chef Michael Ludwig nach seiner Wahl am 27. Jänner verordnet hatte, ist vorbei. Nach langem Spekulieren und vielen Gesprächen, präsentiert Ludwig nun sein neues Team. Den Anfang macht die Parteizentrale.

Offiziell wird die Ernennung Novaks zur neuen Landesparteisekretärin der SPÖ Wien erst heute um 13.30 Uhr bestätigt. "Heute" hat aber aus SPÖ-Kreisen schon vorab erfahren, dass Gemeinderätin und Ludwig-Vertraute Barbara Novak (41) als neue Parteimanagerin fix ist.

Bereits am Vormittag wurde Barbara Novak in einer parteiiinternen Sitzung des Wiener Ausschuss den Spitzenfunktionären präsentiert. Damit löst Novak die bisherige Parteisekretärin Sybille Straubinger ab, die die Geschäfte der Partei seit 2016 leitete.

Langjährige Vertraute an der Spitze der Partei

Mit Novak setzt der neue SPÖ Wien-Chef und designierte Bürgermeister Michael Ludwig eine langjährige Vertraute an die Spitze der Wiener Sozialdemokratie. Barbara Novak gilt als eine der vehementesten Ludwig-Unterstützer und war in der Wahlauseinandersetzung mit Andreas Schieder schon früh für Ludwig aufgetreten. Wie aus SPÖ-Kreisen zu erfahren ist, war sie zudem eine der treibenden Kräfte hinter Ludwigs Kandidatur für die Nachfolge von Michael Häupl.

Als ehemalige Mitarbeiterin der Parteizentrale in der Löwelstraße (sie war hier 1997 bis 2001 tätig), kennt Novak die Abläufe. Zudem arbeitete Ludwigs neue "rechte Hand" als Landessekretärin der Jungen Generation Wien (1997 bis 1999) und war anschließend für die Bereiche Marketing, Merchandising und Projektmanagement in der SPÖ-Wien verantwortlich.

Auch Wahlkampfmanagerin für 2020

Die designierte Landesparteisekretärin steht nun vor der Aufgabe, aus der gespaltenen Wiener SPÖ eine starke "Wahlkampfmaschine" zu machen. Als Wahlkampfmanagerin wird Novak für die Gesamtstrategie und die Umsetzung der Wahlkampagne zuständig sein.

Eine Herausforderung, denn bei der nächsten Wien-Wahl 2020 geht es für die Genossen um viel. Ohne das Zugpferd Michael Häupl und gegen einen möglichen Gegenkandidaten H.C. Strache muss die SPÖ Wien nun zeigen, dass sie zukunftsfit ist.

Zeichen an die Frauen

Die Entscheidung die bisherige Landesparteisekretärin durch eine neue Landesparteisekretärin zu ersetzen, dürfte Ludwig jedoch nicht nur aus Loyalitätsgründen getroffen haben.

Die Geschicke der Partei wieder in die Hände einer Frau zu legen, ist nicht nur ein Signal an die Wählerinnen und Wähler, sondern vor allem auch an die SPÖ Frauen, deren Vorsitzende Renate Brauner ist.

Politische Heimat in Döbling

Barbara Novak ist seit 2001 Wiener Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete. Ihre politische Heimat hat die verheiratete Politiker im 19. Bezirk. Seit 2010 hat sie die Funktion der Vorsitzenden der SPÖ Frauen Döbling inne, seit März 2016 ist sie zudem Vorsitzende der SPÖ Bezirksorganisation Döbling und damit die erste Frau in dieser Funktion.

Als Novaks Fachbereich gilt die Informations- und Kommunikationstechnologie und Digitalisierungspolitik. Von Februar 2016 bis Mai 2016 arbeitet sie als Fachreferentin für Digitalisierung im Büro der ehemaligen Staatssekretärin Sonja Steßl.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen