Ludwig will Van der Bellen erneut zu Präsidenten machen

Bild von der Angelobung von Michael Ludwig zum Landeshauptmann von Wien durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
Bild von der Angelobung von Michael Ludwig zum Landeshauptmann von Wien durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen.Archiv
Wiens Bürgermeister lässt aufhorchen: Er spricht sich dafür aus, dass die SPÖ Alexander Van der Bellen zur nächsten Präsidentschaft verhilft.

Ansage von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ): Die SPÖ solle Bundespräident Alexander Van der Bellen unterstützen, wenn er ein weiteres Mal zur Präsidentenwahl antritt, so der Bürgermeister im "ATV Aktuell: Im Fokus"-Interview, das Samstagabend um 19.20 Uhr ausgestrahlt wird. "Das ist meine Meinung und ich werde diese Meinung innerhalb der Sozialdemokratie zum Ausdruck bringen. Ich schätze den Bundespräsidenten Van der Bellen außerordentlich", so Ludwig.

Ludwig gegen eigenen Kandidaten

Und er streut Van der Bellen weiter Rosen: "Er macht auch in schwierigen Zeiten eine wirklich sehr, sehr gute politische Figur. Er setzt sich auch über die Parteigrenzen hinweg sehr gut ein." Zur anstehenden Wahl im Jahr 2022 sagt Ludwig zudem, dass die Sozialdemokratie "einen bestehenden Bundespräsidenten, der gute Arbeit leistet", nicht mit einer Konkurrenzsituation in einem Wahlkampf beschweren. solle. Heißt: Offenbar soll kein Gegenkandidat aufgestellt werden.

Härtere Maßnahmen für Wien drohen

Dass die kurze Osterruhe für Wien ab dem 1. April nicht ausreichen könnte, damit rechnet offenbar auch der Bürgermeister der Bundeshauptstadt. "Dann wird nicht nur eine Verlängerung notwendig sein, sondern Maßnahmen, die über das Bestehende hinausgehen", sagt er auf ATV. Und Ludwig halte es für "nicht unrealistisch", dass es eine zweite Woche Distance Learning an den Wiener Schulen geben könnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Michael LudwigAlexander Van der BellenSPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen