Lufthansa streicht diesen absurden Kurzstreckenflug

Eine Lufthansa-Maschine.
Eine Lufthansa-Maschine.Martin Meissner / AP / picturedesk.com
Die Lufthansa, die größte Fluggesellschaft Deutschlands, hat mit sofortiger Wirkung einen Kurzstreckenflug aus ihrem Programm genommen.

Kurzstreckenflüge sind Umweltschützern schon länger ein Dorn im Auge. Die Lufthansa hat jetzt auf die Kritik reagiert. Die größte deutsche Fluggesellschaft nimmt ab sofort die Flugverbindung zwischen München und Nürnberg aus ihrem Programm.

Die Flugdauer für die rund 150 Kilometer lange Strecke betrug dabei gerade einmal knapp über 20 Minuten und war die kürzeste Flugverbindung Deutschlands. Statt einem Flieger bietet Lufthansa nun eine Busverbindung zwischen den zwei Metropolen an.

Gute Bahnverbindungen

Die Fahrt mit dem Bus wird etwa zwei Stunden und 15 Minuten dauern und soll laut Medienberichten um die 25 Euro kosten. In einem aktuellen Politik-Brief erinnerte die Lufthansa daran, dass die Verbindung nicht die erste Ultra-Kurzstrecke ist, welche die Airline eingestellt hat.

So strich die Lufthansa etwa bereits Flüge zwischen Hamburg und Berlin oder auch Köln und Frankfurt – alles Strecken, in denen es mittlerweile sehr gute Bahnverbindungen gibt. In dem Brief der Lufthansa hieß es, nur wenn die Bahn konkurrenzfähig sei, könnten Kurzstreckenflüge reduziert oder gar eingestellt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
DeutschlandWeltReisenReiseLufthansaFluglinie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen