Luftkampf gegen die Gelsenplage!

Ein Mann gegen eine Armada lästiger Blutsauger: Hohenaus Bürgermeister Robert Freitag (SP) sagt der Gelsenplage jetzt den Luftkampf an. Denn: Er hält eine druckfrische Bewilligung des Landes in Händen, die ihm genau das erlaubt. Schon 2011 sollen in der Pilotregion March-Thaya-Auen erste Hubschrauber-Einsätze starten.

Sie fliegen auf uns - die Gelsen. Uns das Blut auszusaugen, ist ihre Lebensaufgabe. Du wirst im Freien zerstochen, heuer ist es wieder ganz schlimm, sagen leidgeprüfte Hohenauer. Das Desaster: Nach Hochwassern finden die Gelsen perfekte Bedingungen vor, um ihre Eier abzulegen - und die Ortschefs müssen tatenlos zusehen. Allerdings nicht mehr lange. Schon 2011 sollen BTI-Präparate auch aus der Luft versprüht oder als Eiswürfel in Tümpeln abgeworfen werden. Das Protein tötet Gelsenlarven, ist für die Umwelt aber ungefährlich, wie auch eine für die Bewilligung verlangte Studie über die Auswirkungen auf Urzeitkrebse untermauert. Der Haken: Die Auflagen sind enorm, die Finanzierung der Hubschrauber-Einsätze unklar. Freitag hofft daher auf rot-weiß-rote Fördergelder für ein österreichisches Pilotprojekt, das in Deutschland seit fast 30 Jahren praktiziert wirdJürgen Streihammer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen