Lugner: "Es geht mir am A.... vorbei"

Christina "Mausi" Lugner spricht im neuen Podcast Klartext.
Christina "Mausi" Lugner spricht im neuen Podcast Klartext.Alex List
Laut, schrill und wilde Locken. So kennt man "Mausi" Lugner. Doch wie ist die Ex von Mörtel privat? Ein Podcast gibt Einblicke.

Sie zählt zu den bekanntesten Österreicherinnen. Wenn man ihren Namen bei Google eingibt, erhält man über 2,5 Millionen Ergebnisse. Doch wie tickt Christina Lugner eigentlich wirklich? Was hat sie gemacht, bevor sie an der Seite von Richard Lugner bekannt wurde? Geboren in Wien Mauer als Christina Haidinger arbeitete der Lockenkopf als einzige Zentraleinkäuferin im männerdominierten Bau- und Gewerbehandel. An den Job kam sie damals übrigens durch einen beabsichtigen Tippfehler, wie sie nun im Podcast von Alex List "Im Fokus" erzählt. „ChristiAN Haidinger bekam den Job bei Baumaxx, danach bei Bipa und schließlich beim Metro-Konzern. Diesen Job würde ich wahrscheinlich noch heute machen. Das war mein Leben. Darin war ich gut und erfolgreich. Das hat richtig Spaß gemacht. Doch dann kam Richard Lugner.“

Der Baumeister hat Christina damals im wahrsten Sinn den Kopf verdreht. „Ich war bis über beide Ohren verliebt und habe alles für ihr aufgegeben. Zu unserem ersten Rendezvous führte er mich in den Balkan-Grill am Brunnenmarkt.“ Zu dieser Zeit war die spätere Lugner City gerade in Bau und wenig erfolgversprechend. „Wir haben damals alles auf eine Karte gesetzt und jeden einzelnen Medientermin wahrgenommen. Wir haben den Opernball als Medienplattform entdeckt und Stars nach Wien und in unser Einkaufzentrum geholt. Und wir haben den ursprünglichen Namen geändert. Die Lugner City hätte nämlich Palm-City heißen sollen.“ Doch ihre Liebe zerbrach. Schuld daran gibt "Mausi" dem Drang immer in den Medien vorkommen zu müssen. „Richard wollte immer mehr. Dann kam die ATV-Serie 'Die Lugners' und Richard hat, um Zeit zu sparen, das Kamerateam sogar bei unseren Urlauben mitgenommen. Irgendwann wurde mir das alles zu viel. Heute würde ich sogar sagen, dass wir noch verheiratet wären, hätten wir damals mehr Zeit als Familie gehabt. Aber Richard hat alles den Medien und der Werbung für die Lugner City untergeordnet."

Christina Lugner plauderte offen und ehrlich mit Alex List für den Podcast "Im Fokus"
Christina Lugner plauderte offen und ehrlich mit Alex List für den Podcast "Im Fokus"Alex List

Heute macht die Ex des 89-Jährigen immer wieder Medien-Pausen. So dreht sie zuhause zum Beispiel immer ihr Handy ab und ist für niemanden erreichbar und bekommt auch nicht mit, was über sie geredet oder geschrieben wird. „Es geht mir am A.... vorbei,  was die Menschen von mir halten. Ich bin weder bei Facebook noch bei Instagram und verfolge lese Berichte über mich. Ich polarisiere. Das ist mir klar. Menschen die mich gut finden schreiben nichts, und Menschen die mich doof finden, interessieren mich nicht. Hauptsache, sie schreiben meinen Namen richtig: Christina – mit A!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Richard LugnerInstagramFacebook

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen