Lukas Plöchls erstes Video zum Solo-Album

Traktor-Gangsta, Hip-Hop-Proll, "Analerotiker" (TAZ)? Jeder von uns hat eine Vergangenheit - und der gilt es, sich im rechten Moment zu entledigen. So machts auch "Trackshittaz"-Hälfte Lukas Plöchl und veröffentlicht am 5.4. eine Solo-CD (hört auf den gediegenen Namen "Lukas Plöchl"). Die Message: Arschwackeln war gestern!

Traktor-Gangsta, Hip-Hop-Proll, "Analerotiker" (TAZ)? Jeder von uns hat eine Vergangenheit - und der gilt es, sich im rechten Moment zu entledigen. So macht‘s auch "Trackshittaz"-Hälfte Lukas Plöchl und veröffentlicht am 5.4. eine Solo-CD (hört auf den gediegenen Namen "Lukas Plöchl"). Die Message: Arschwackeln war gestern!

"Der G-Neila und ich, wir gehen jetzt einmal getrennte Wege", so Plöchl - und wirft sein Alter Ego aus dem Traktor. Obwohl, den gibt‘s ja jetzt auch nicht mehr. Genau so wenig, wie Party-Mucke, Po-Gymnastik ("Woki mit deim Popo") und Proleten-Rap. Die erste Single gibt's bereits zum Ansehen und -hören (siehe Video oben)!

Der Wunsch: "Ich will, dass die Leute jetzt nur den Lukas kennenlernen", und dafür fordert der Freistädter echtes Zuhören. "Wenn man sich auf Plöchl, den Reimkünstler, einlässt, wird man auch verstehen (…)", so das große Versprechen. Hoffentlich, dann klappt‘s vielleicht auch noch mit dem Song-Contest-Finale.

Maria Dorner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen