Luke Perry bei Oscar-Memoriam nicht dabei

Wie jedes Jahr wurde auch heuer bei den Oscars der Toten gedacht. Auf Schauspieler Luke Perry hatte man vergessen.
Während auf der großen Leinwand die Bilder der im letzten Jahr verstorbenen Schauspieler, Produzenten und Musiker zu sehen waren, rührte Billie Eilish mit ihrer Version der Beatles-Ballade "Yesterday" zu Tränen.

Unter den gefallenen Helden befanden sich in diesem Jahr Kobe Bryant, Kirk Douglas, "Monty Python" Terry Jones und Danny Aiello. Doch Luke Perry war nicht dabei.

Rolle in "Once Upon A Time In Hollywood"

Der Schauspieler starb Anfang März 2019 im Alter von nur 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Abseits seiner Popularität durch die TV-Shows "Beverly Hills 90210" und "Riverdale" ist die Nichtbeachtung beim "Memoriam"-Moment vor allem unter dem Aspekt, dass Perry eine Rolle in "Once Upon A Time In Hollywood" mitspielt. Und der war unter anderem als "Bester Film" nominiert.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Doch Perry war nicht der einzige Star, der beim diesjährigen Memoriam nicht berücksichtigt wurde. Auch Tim Conway, Cameron Boyce, Michael J. Pollard und Jan-Michael Vincent.

Luke Perry



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAKinoFilmLuke PerryOscars

CommentCreated with Sketch.Kommentieren