24-jähriger Lokführer mit Laserpointer geblendet

Der Lokführer wurde mit einem Laserpointer geblendet
Der Lokführer wurde mit einem Laserpointer geblendetBild: iStock (Symbolbild)

Die Polizei Vorarlberg ist auf der Suche nach einem "Scherzbold", der am Sonntag einen Lokführer am Bahnhof Lustenau mit einem Laserpointer geblendet hat.

Der 24-jährige Lokführer fuhr um 19.00 Uhr mit dem Personenzug der Linie S5780 von St. Margrethen (Schweiz) in den Bahnhof Lustenau ein.

Während des Bremsvorganges zielte eine Person, die am Bahnsteig stand, mit einem grünen Laserpointer in den Führerstand des Zuges.

Dabei wurde Lokführer ins linke Auge getroffen und verspürte dadurch in den nächsten zwei Stunden ein Brennen im Auge, so die Polizei.

Der Lokführer aus Lauterach konnte den Zug jedoch gefahrlos zum Stillstand bringen. Weitere Personen wurden dabei nicht verletzt. Nun sucht die Polizei nach dem Laserpointer-Täter.

Personenbeschreibung

Bei dem Täter soll es sich um einen circa 16 Jahre alten Burschen mit südländischem Aussehen handeln. Der Verdächtige trug angeblich eine grüne Jacke und eine schwarze Kappe.

Die Polizeiinspektion Lustenau bittet Personen, welche zu dem Vorfall zweckdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer +43 (0) 59 133 8144 zu melden. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPro BahnZuger Polizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen