Macht er weiter? Hamilton lässt mit Ansage aufhorchen

Hat sich Lewis Hamilton etwa verplappert?
Hat sich Lewis Hamilton etwa verplappert?Imago Images
Die Zukunft von Lewis Hamilton scheint geklärt zu sein. Der Weltmeister hat sich nun am Rande des Grand-Prix-Wochenendes in Portimao verplappert. 

Zuletzt hatten Gerüchte über ein Karriereende des Formel-1-Stars die Runde gemacht. Hamilton wolle abtreten, wenn er den achten WM-Titel eingefahren hat, damit alleiniger Rekordhalter in der Motorsport-"Königsklasse" ist. Dafür würde auch sprechen, dass der Vertrag des mittlerweile 36-jährigen Briten bei Mercedes vorerst nur eine Saison gilt, mit George Russell ein Mercedes-Rookie parat steht. 

Tests als Hinweis?

In Portugal hat Hamilton nun aber aufhorchen lassen. Doch alles der Reihe nach. Zunächst war der Brite auf Reifen-Tests angesprochen worden. Mercedes hatte nach dem Grand Prix von Imola für Pirelli die 18-Zoll-Pneus, die in der kommenden Saison zur Anwendung kommen, getestet. Mit dabei war auch Hamilton. 

"Normalerweise melde ich mich nie freiwillig für Tests. Das ist einer der ersten Tests, für den ich mich freiwillig gemeldet habe. Aber das Wetter war schön und ich hab den Tag genossen", erklärte der Serien-Weltmeister zunächst. 

Hat er sich verplappert?

Dann rutschte Hamilton aber ein Satz heraus. "Ich plane, auch nächstes Jahr hier zu sein. Deshalb will ich Teil der Entwicklung sein und Pirelli helfen, ein besseres Produkt zu entwickeln. Wir Fahrer haben uns das schon lange gewünscht", erklärte der Siebenfach-Champion. 

Es schien, als wäre Hamilton ganz beiläufig rausgerutscht, dass er seine Karriere doch fortsetzen möchte. Sofort folgten Journalisten-Nachfragen. Deshalb musste der Brite wieder relativieren. "Ich bin ziemlich spontan. Sowas kann sich bei mir immer ändern", schmunzelte Hamilton. Eine endgültige Entscheidung wird wohl erst gegen Sommer fallen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Lewis HamiltonMercedes GP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen