Mädchen (10) stürzt durch Glaskuppel vier Meter tief

Mädchen (10) stürzte durch die Lichtkuppel im Garten einer Wohnhausanlage in Innsbruck.
Mädchen (10) stürzte durch die Lichtkuppel im Garten einer Wohnhausanlage in Innsbruck.Bild: zeitungsfoto.at
Ein zehnjähriges Mädchen kletterte im Garten einer Wohnhausanlage auf eine Lichtkuppel, brach durch und stürzte vier Meter in die Tiefe.

Dramatische Szenen spielten sich am Dienstag gegen 19:15 Uhr in einer Wohnanlage in der Kranebitter Allee in Innsbruck (Tirol) ab. Ein zehnjähriges Mädchen aus der Slowakei war gemeinsam mit seinen Großeltern im Garten. Dort kletterte das Kind unbemerkt auf die Glaskugel. Diese gab unter ihrem Gewicht nach und brach ein.

Die Zehnjährige stürzte in Folge vier Meter in die Tiefe und landete in einem Lokal, das sich in dem Wohnkomplex befindet. Mitarbeiter, die sich zu dem Zeitpunkt des Unfalls in einem Nebenraum aufhielten, eilten dem Mädchen sofort zur Hilfe. Das Kind wurde von der Rettung in die Klinik in Innsbruck eingeliefert. Aufgrund der leichten Verletzungen darf sie das Spital bald wieder verlassen.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Am Unfallort prüft die Polizei nun, ob es sich bei dem Unglück möglicherweise um fahrlässige Körperverletzung handelt. "Wir müssen uns anschauen, ob eventuell ein Baumangel zu dem Unfall geführt haben könnte", erklärte ein Höttinger Polizist laut "Tiroler Tageszeitung". Weiters muss geklärt werden, ob der Bereich, in dem sich das Mädchen verletzt hatte, abgesperrt war. (adu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichBildungAntonia aus TirolAbsturzKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen