Mädchen rettet Bruder (11) aus verrauchtem Zimmer

Ein Drama verhinderte am Sonntag ein Mädchen bei einem Kaminbrand in Waizenkirchen. Die 14-Jährige rettete ihrem Bruder (11) das Leben.

Vier Feuerwehren rasten wie berichtet Sonntagvormittag zu einem Wohnhausbrand in Waizenkirchen (Bez. Grieskirchen). Ein im 1. Stock schlafendes Mädchen (14) wurde aufgrund der starken Rauchentwicklung wach.

Sie hörte Hustgeräusche aus einem weiteren Schlafzimmer. Sie alarmierte ihre Großeltern, lief danach auf dem Balkon zum Zimmer ihres Bruders. Sie entfernte das Fliegengitter und kletterte ins Zimmer. Ihr Bruder lag zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Boden vor der Türe. Zur gleichen Zeit drückten die Großeltern die Zimmertür auf und kümmerten sich sofort um den Enkelsohn.

Das Mädchen verständigte auch noch die Feuerwehr. Atemschutztrupps gingen in das Haus. Währenddessen versorgten Notärzte den Buben, ehe den Schwerverletzten der Rettungshubschrauber in die Grazer Uniklinik flog.

Mit Atemschutztrupps ins Haus



Die Feuerwehrmänner lokalisierten im 1. Stock eine stärkere Hitzequelle. In diesem Bereich befindet sich ein gemauerter Kamin, an welchem der Küchenherd angeschlossen ist.

Die Hausbesitzerin (68) hatte in der Früh den Küchenholzherd angeheizt. Danach entstand eine unübliche Rauchentwicklung.

Ein Rauchfangkehrer konnte nach genauerer Inspektion schließlich ein Dohlennest im Kamin bei einem Putztürchen feststellen. Durch dieses Nest war der Kamin derart verstopft, dass Rauchgas an noch unbekannter Stelle ausgetreten war.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WaizenkirchenGood NewsOberösterreichFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen