Mäderl (2) schloss sich in Bad ein - Feuerwehr half

Die erleichterte Mama und die Kleine mit ihrem Teddy gemeinsam mit dem Retter.
Die erleichterte Mama und die Kleine mit ihrem Teddy gemeinsam mit dem Retter.Bild: FF Mistelbach
Unglückliches Hoppala am Mittwoch in Mistelbach: Ein zweijähriges Mäderl schloss sich im Badezimmer ein und konnte nicht mehr hinaus.

Es war sicher nicht der komplizierteste Einsatz für die Mistelbacher Feuerwehr, aber dennoch ein wichtiger. Ein zweijähriges Mäderl hatte sich zuhause im Badezimmer eingeschlossen und schaffte es dann nicht mehr die Tür zu öffnen.

Die Mama auf der anderen Seite der Tür verzweifelte immer mehr, schaffte es von außen nicht das Schloss aufzubekommen und rief schließlich die Feuerwehr. Die wusste was zu tun war und öffnete die Tür mit einigen gekonnten Handgriffen und dem richtigen Werkzeug.

Die Florianis beruhigten die aufgebrachte Familie und für die Kleine gab es sogar einen Teddy-Bären als Erinnerung. Noch schnell ein gemeinsames Foto geschossen und alles war wieder gut.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MistelbachGood NewsNiederösterreichUnglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen