Mäderl (9) am Schutzweg angefahren – Fahrerflucht

Am Dienstagabend wurde ein Mädchen (9) auf dem Schutzweg von einem Pkw angefahren. Der Lenker blieb kurz stehen, fuhr dann aber doch wieder weiter.

Wie die Landespolizeidirektion Wien am Mittwoch berichtet, kam es am Dienstag gegen 19.50 Uhr zu einem Unfall auf der Jedleseer Straße in Floridsdorf.

Ein neunjähriges Mädchen wollte gerade einen Schutzweg bei der Kreuzung mit der Ohmgasse überqueren, als es von einem 48-jährigen Autofahrer erfasst wurde.

"Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Beteiligte, wodurch das Kind unbestimmten Grades verletzte wurde", schildert die Polizei die Situation. Das verletzte Mäderl wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Fahrer flüchtete

Zwar sei der 48-jährige Lenker laut Augenzeugen nach dem Zusammenprall stehen geblieben und aus dem Wagen ausgestiegen, machte sich allerdings noch vor dem Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte wieder aus dem Staub.

Der geflüchtete Autolenker konnte später von einer Sektorstreife in der nahe gelegenen Christian-Bucher-Gasse angehalten werden.

Weitere Details zum Unfallhergang waren nicht bekannt. (ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWiener WohnenUnfallVerkehrsunfallLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen