Mäci-Kunde mit Sonderwünschen erlebt böse Überraschung

Ein Mäci-Kunde wollte seinem Burger noch den persönlichen Schliff verleihen. Doch als er die Schachtel öffnete, brach eine Welt für ihn zusammen.

Ein Hamburger ohne Gurke, oder ein Big Mac ohne Salat? Wer als Kunde von McDonald's Sonderwünsche hat, bekommt diese in der Regel auch aus der Küche geliefert. Doch dieser Mann hatte es bei seiner Online-Bestellung mit den Extrawürstln ordentlich übertrieben und ein paar Zutaten zuviel von der Liste gestrichen. 

Als der Mann namens Lewis sich am Ende heißhungrig über seinen gepimpten McChicken hermachen wollte, erlebte er eine böse Überraschung: In der Kartonschachtel befand sich nur ein großer Batzen Ketchup.

"Weil er kein Grünzeug mag"

In einem Facebook-Post in der Gruppe "Girlsmouth" klärt die Frau auf, wie es dazu kommen konnte: "Mein Mann hat via Uber Eats bei McDonald's bestellt. Dabei hat er alle Salat-Optionen abgehakt, weil er kein Grünzeug mag. Dabei hatte er nicht bemerkt, dass er auch das Brot und Hendl abgehakt hat." 

Am Ende hatte er offenbar alle Zutaten abbestellt, nur das Ketchup blieb übrig. Das Tüpfelchen auf dem I dieser Misere: "Er bestellt das Ketchup immer extra und deaktiviert die Mayonaise, weil er die nicht mag."

7 Pfund für Ketchup bezahlt

"Dieser 'McChicken' der da geliefert wurde, kostete ihn drei Pfund irgendwas und noch einmal vier Pfund für die Lieferung". Die unermessliche Enttäuschung in seinem Gesicht spricht Bände – und bringt nun Menschen rund um den Globus zum Lachen. Bleibt zu hoffen, dass Lewis sich nicht am Frust verzehren musste und nach diesem Reinfall doch noch etwas Handfestes auf den Teller bekam.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
McDonald'sEssenGroßbritannien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen