Mädchen (9) durch Party-Knaller im Gesicht verletzt

Ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes auf einer Einsatzfahrt in Wien. Symbolbild
Ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes auf einer Einsatzfahrt in Wien. SymbolbildTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Eine Geburtstagsfeier nahm am Dienstagabend in Wien-Simmering für ein kleines Mädchen und zwei Frauen ein schlimmes Ende. 

Wie die Landespolizeidirektion Wien mitteilt, hatte ein Rumäne (30) gegen 21.30 Uhr auf einer Geburtstagsfeier soll einen Knallkörper gezündet. Durch die Detonation wurden zwei Frauen (29 und 43 Jahre) sowie ein neunjähriges Mädchen verletzt.

Das Kind erlitt dabei so schwere Verletzungen im Gesicht, dass es nach der notfallmedizinischen Erstversorgung durch ein Team des Roten Kreuzes in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die zwei erwachsenen Frauen wurden leicht verletzt.

Der augenscheinlich volltrunkene Mann gab an, dass er den pyrotechnischen Gegenstand gefunden hätte und dachte, es würde sich um eine Sprühkerze handeln. Bei dem 30-Jährigen wurde schließlich eine Alkoholisierung von 1,24 Promille festgestellt.

Warnung der Polizei

Die Wiener Polizei warnt im Lichte dieses Unglücks erneut ausdrücklich vor leichtfertigem Hantieren mit unbekannten pyrotechnischen Gegenständen. Um Unfälle zu vermeiden, sollten sprengkräftige Gegenstände niemals in der unmittelbaren Nähe von Kindern oder unter Einfluss von Alkohol verwendet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SimmeringRotes KreuzExplosionPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen