Maibaum steht im Silo

Bild: privat

In Roitham (Bezirk Gmunden) wird das traditionelle Maibaumstehlen heuer zur "Mission Impossible". Denn Thomas Radner (19) und seine Freunde haben die 23,5 Meter hohe Fichte in einem Hoch-Silo aufgestellt - als Schutz vor Dieben.

In Roitham (Bezirk Gmunden) wird das traditionelle Maibaumstehlen heuer zur "Mission Impossible". Denn Thomas Radner (19) und seine Freunde haben die 23,5 Meter hohe Fichte in einem Hoch-Silo aufgestellt – als Schutz vor Dieben.

Hintergrund: Bisher war es immer die "Radner-Gang", die den anderen die in Roitham aufgestellten Bäume stahl. Heuer beschloss man im Ort, dass der Spieß umgedreht werden soll. Radner und seine Kumpels sollten den Maibaum aufstellen – und man freute sich bereits darauf, ihnen den Baum zu stehlen. Doch Radner machte den anderen Ortsbewohnern mit seinem Hoch(sicherheits)-Silo einen Strich durch die Rechnung.

Wirbel um den Maibaum gibt es auch in Steyr. Dort steht er nämlich bereits seit einer Woche. "Das ist viel zu früh. Dadurch verkommt das Brauchtum", ist Vize-Stadtchef Gunther Mayrhofer (ÖVP) empört.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen