Multimedia

Mails checken, sonst wird dein Google-Konto gelöscht

Google kündigte am Freitag eine große Lösch-Aktion inaktiver Kontos an. Mit einer einfachen Maßnahmen kann das verhindert werden.

Leo Stempfl
Google hat die Frist für inaktive Kontos heruntergesetzt. (Symbolbild)
Google hat die Frist für inaktive Kontos heruntergesetzt. (Symbolbild)
Getty Images

Unter der Betreffzeile "Aktualisierung unserer Richtlinie zu inaktiven Google-Konten" fand sich am Freitag eine recht harmlos klingende Nachricht im Postfach aller Gmail-Nutzer und Inhaber eines Google-Kontos. Liest man sich genauer hinein, wird aber klar: Google kündigt darin eine große Lösch-Aktion von Konten an.

Der Inaktivitätszeitraum wird künftig bei allen Google-Diensten auf zwei Jahre herabgesetzt. Heißt: Alle inaktiven Google-Konten, bei denen seit zwei Jahren keine Anmeldung und keine Nutzung festgestellt wurde, werden ab dem 1. Dezember 2023 mitsamt all ihrer Inhalte gelöscht. Das ganze passiere im Sinne der Kontosicherheit und im Namen des Schutzes vor unbefugtem Zugriff.

Das musst du tun

Immerhin gibt Google Betroffenen eine zweite Chance: Wird ein Konto als inaktiv angesehen, werden sowohl an diese E-Mail-Adresse als auch an die E-Mail-Adresse zur Kontowiederherstellung (sofern vorhanden) mehrere Erinnerungs-E-Mails gesendet, bevor Maßnahmen ergriffen oder Kontoinhalte gelöscht. Das passiert mindestens acht Monate, bevor dann tatsächlich etwas gelöscht wird.

Die einfachste Methode um das zu verhindern ist, sich mindestens alle zwei Jahre im Google-Konto anzumelden. Das Konto bleibt aber auch aktiv, wenn eine E-Mail gelesen, Google Drive verwendet oder ein Youtube-Video angesehen wird. Weitere Infos findet man hier.

    <strong>14.04.2024. "Kann tödlich enden"! Warnung vor neuer Killer-Hornisse.</strong> Vor wenigen Tagen wurde erstmals auch in Österreich ein Exemplar der aggressiven Asiatische Hornisse Vespa velutina bestätigt. <a data-li-document-ref="120030961" href="https://www.heute.at/s/kann-toedlich-enden-warnung-vor-neuer-killer-hornisse-120030961">Imker zittern &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120030803" href="https://www.heute.at/s/blinken-nicht-mehr-gruen-keiner-versteht-neue-ampeln-120030803"></a>
    14.04.2024. "Kann tödlich enden"! Warnung vor neuer Killer-Hornisse. Vor wenigen Tagen wurde erstmals auch in Österreich ein Exemplar der aggressiven Asiatische Hornisse Vespa velutina bestätigt. Imker zittern >>>
    IMAGO/Pond5 Images
    ;