Maite Kelly überrascht mit erotischem Geständnis

Maite Kelly gibt sich nicht nur in ihren Liedtexten gerne erotisch
Maite Kelly gibt sich nicht nur in ihren Liedtexten gerne erotischEdith Held / Universal Music
Für gewöhnlich spricht sie nicht gerne über Privates. Im "Heute"-Interview ließ sich Maite Kelly dennoch zu einem erotischen Geständnis hinreißen.

Seit Jahrzehnten steht Maite Kelly bereits im Rampenlicht - früher als Mitglied der "Kelly Family", jetzt als erfolgreiche Schlagersängerin. Dennoch - oder gerade deswegen - vermeidet sie es, über ihr privates Leben in der Öffentlichkeit zu sprechen. Im "Heute"-Interview lässt die 41-Jährige dennoch tief blicken. 

Liebe und Erotik

"Wenn mich jemand wegen meines Beziehungsstatus fragt, empfinde ich das als sehr unangenehm… doch ich spreche darüber nicht ... in meinen Liedern schon. Nirgends verrate ich so viel, wie in meinen Liedern", sagt Maite, und liefert damit nicht nur ihren Fans einen zusätzlichen Grund, sich die Texte auf ihrem aktuellen Album "Hello" noch genauer anzuhören.

Doch wer jetzt damit rechnet, dass sich die Sängerin zu Affärengerüchten äußert oder gar gegen ihren Ex austeilt, der wird enttäuscht. Denn erstens, "was die Presse schreibt, hat nichts mit meinem Leben zu tun" und zweitens, ist die 41-Jährige viel zu sehr Grand Dame, um den Schmutzkübel öffentlich auszuleeren. Bei Maite dreht sich lieber (fast) alles um die Liebe und Erotik.

"Kunst ist intim"

"Ich erlebe viel Liebe in meinem Leben, ich bin ein Beziehungsmensch. Und ja, ein Song wie 'Du Schuft' ist sehr intim. Natürlich ist so ein Satz, wie 'deine Hände sprechen Bände, unsere Nächte kennen kein Ende' biographisch. Meine Texte sind oft aus dem Leben gegriffen und somit erlaube ich mir auch erotische Zeilen zu schreiben. In meiner Musik lass ich alles zu ... gute Kunst ist auch intim", erklärt die Sängerin.

Damit steht sie auch ein wenig in der Tradition ihres "Mentors" (O-Ton Maite) Roland Kaiser, der mit seinen Liedtexten ebenfalls nicht selten das Ticket fürs Kopfkino löst. Bestes Beispiel: "Nachts an deinen schneeweißen Stränden, hielt ich ihre Jugend in den Händen, Glück für das man keinen Namen kennt" (Santa Maria). Kein Wunder also, dass sich Maite und der 68-Jährige so gut verstehen.

Noch ein paar eindeutig zweideutige Beispiele aus Maites Feder gefällig? Voilá!

"Nimm den Liebespokal mit nach Haus" (aus: "Du gewinnst")
"Hältst du mich immer noch stundenlang wach, stundenlang lieben - dann wieder Krach" (aus: "Ich hasse dich, ich liebe dich")
"Ich höre uns noch lachen, spür uns Liebe machen" (aus: "Ist es denn zu spät")

Doch es dreht sich am Album nicht alles um Liebe, Sex und Zärtlichkeit - auch die Sehnsucht nimmt bei Maite einen großen Stellenwert ein. Dabei dreht es sich nicht nur um jene nach einem Menschen, sondern auch um die Sehnsucht, aus dem Hamsterrad der Arbeit auszubrechen oder nach der gewohnten Normalität.

"Solang man Sehnsucht fühlt, heißt es, I’m still alive. Ich glaub, ein Mensch ohne Sehnsucht, ohne Hoffnung, ist ein toter Mensch. Gefühle sind so wertvoll. Wenn wir unsere Gefühle verlieren, dann leben wir nicht mehr als manch. Mein Schlager ist immer von der Muse getragen und den Gefühlen des Herzens gewidmet. Ich mache keine Musik für den Kopf, ich mach Musik fürs Herz." Danke, Maite.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Maite KellyAlbumLiebeSexSexualitätMusikMusikvideoRoland Kaiser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen