Majestätische Unterhaltung mit "Maria Theresia"

Nach „Kronprinz Rudolf" und „Das Sacher" widmet sich Starregisseur Robert Dornhelm wieder einem historischen Stoff.

Wenn Sie bei Robert Dornhelm auf historisch korrekte Biopics hoffen, dann werden Sie vermutlich enttäuscht werden.

Unterhalten statt unterrichten

Der Starregisseur möchte auch mit seiner neuesten TV-Produktion „Maria Theresia" weitest möglich unterhalten. Im 100-minütigen Event-Zweiteiler schlüpft Burgtheater-Nachwuchs Marie-Luise Stockinger in die Rolle der jungen Maria Theresia, Karl Markovics spielt den Prinzen Eugen.

Die Liebe steht im Mittelpunkt

Der Film zeigt die ersten 30 Lebensjahre der Habsburger-Monarchin und konzentriert sich dabei auf deren Jugend, Machtergreifung und Regentschaft. Im Mittelpunkt steht für Dornhelm aber eindeutig die Liebesgeschichte zwischen Maria Theresia und ihrem Mann Franz Stephan von Lothringen (Vojtch Kotek).

Der Cast kommt aus vier Ländern

Neben Stockinger spielen u.a. Cornelius Obonya, Anna Posch und Julia Stemberger. Drei Monate lang wurde in Österreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei gedreht, elf Monate dauerte allein die Post-Produktion. Den aus vier Ländern stammenden Cast zu koordinieren war für Dornhelm (wurde gerade 70!) aber nur eine von vielen Herausforderungen, denn jeder Darsteller spielte zudem in seiner eigenen Muttersprache.

Den ersten Teil gibt's am 27.12. um 20.15 Uhr auf ORF 2. Am 28.12. folgt Teil Zwei (20.15 Uhr, ORF 2). (HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSwisscom-TVConstantin FilmRobert Dornhelm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen