Maler Josef Bramer erhielt Österreichisches Ehrenkreuz

Der Maler Josef Bramer, hier mit Jürgen Meindl Sektionschef Kunst/Kultur, erhielt in Wien das Ehrenkreuz.
Der Maler Josef Bramer, hier mit Jürgen Meindl Sektionschef Kunst/Kultur, erhielt in Wien das Ehrenkreuz.Paul Plutsch/fotoplutsch
Dem Maler Josef Bramer aus Scheibbs wurde im Künstlerhaus in Wien das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst überreicht.

Dem Scheibbser Maler Josef Bramer 73, wurde im Wiener Künstlerhaus von Sektionschef Jürgen Meindl das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst überreicht. Kunsthistorisch ist Josef Bramer in seinen Deutungen von Natur und Mensch nicht einzuordnen, passt in keine Strömung und ist keinem Zeitgeist und Mode unterworfen.

Mit Deix zur Schule gegangen

Bramer wurde in Wien geboren, ging aber in Scheibbs zur Schule, wo er heute noch einen Wohnsitz hat. Bramers Familie lebte in den 1920ern schon in Scheibbs, damals noch unter dem Namen „Brammer“. Bramer lebt aber schon länger in Wien. Er absolvierte die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt und danach die Akademie der bildenden Künste Wien. 1971 erhielt er als Absolvent der Meisterklasse Rudolf Hausner den Meisterschulpreis. In seiner Klasse waren unter anderem auch Manfred Deix und Gottfried Helnwein.

Werk "Kaspar"

Im Mittelpunkt seiner poetisch anmutenden, von einer tiefen Liebe zur Natur und Schönheit geprägten Bilder, steht vor allem die Darstellung des „Kaspar“, der in der Tradition des Hofnarren der Fürstenhöfe steht. Er präsentierte sein Werk auf zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

 Seine Auszeichnungen:

1966: Kulturpreis der Stadt Scheibbs

2007: Verleihung des Berufstitels Professor

2013: Großes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

2022: Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
KunstWienScheibbs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen