Mallorca-Fincas für 2021 sind bald ausgebucht

"Malle" ist nur einmal im Jahr.
"Malle" ist nur einmal im Jahr.Reuters
Viele Deutsche buchen wegen Corona ihre Reise nach Mallorca auf nächstes Jahr um. Die Folge: Schon jetzt werden die Unterkünfte knapp.

Corona macht dieses Jahr vielen Reisefreudigen einen Strich durch die Rechnung. Viele mussten umbuchen oder ihre Reisen wurden storniert. Seit auch die Balearen sowohl in Deutschland wie auch in Österreich als Risikogebiet eingestuft wurden, hat sich manch einer zu einer Umbuchung auf nächstes Jahr entschlossen. Als Folge davon werden schon jetzt die Ferienhäuser auf Mallorca knapp, wie "Bild" berichtet.

Beim Marktführer der Finca-Vermittler seien für den Hauptmonat Juli 2021 bereits 50 Prozent der 1.500 Ferienunterkünfte ausgebucht, welche die Website im Angebot hat. Außerdem seien noch Hunderte nicht eingelöste Reisegutscheine im Umlauf.

Buchungsstarke Zeit kommt erst noch

Insgesamt seien die Unterkünfte sogar schon zu mehr als einem Drittel der jährlichen Durschnittsbelegung von 90 Tagen belegt. Mit der buchungsstärksten Jahreszeit, dem Winter, dürfte die Anzahl Buchungen erneut deutlich zunehmen. "Zum Winterbeginn sind schon heute Engpässe vorhersehbar. Unserer Einschätzung nach wird es daher zur traditionellen Buchungssaison, die mit 25. Dezember startet, schon sehr eng", so "Fincallorca.de" in einer Mitteilung, die "Bild" vorliegt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReiseReisenMallorcaCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen