Manchester-Verteidiger sackt nach Auswechslung zusammen

Eric Bailly wird erstversorgt.
Eric Bailly wird erstversorgt.Imago Images
Chelsea steht nach einem 3:1-Sieg gegen Manchester United im FA-Cup-Finale. Sorgen bereitet eine Kopfverletzung von Eric Bailly.

Jubel bei Chelsea! Die "Blues" feierten im Halbfinale des FA Cups einen ungefährdeten 3:1-Erfolg über Manchester United. Im Endspiel am 1. August geht es im Wembley Stadion gegen den FC Arsenal.

Olivier Giroud brachte die Elf von Coach Frank Lampard mit 1:0 in Führung – und zwar in der elften Minute der Nachspielzeit von Halbzeit eins. 

Tragische Vorgeschichte: Manchester-Verteidiger Eric Bailly musste lange behandelt werden, nachdem er innerhalb kurzer Zeit zwei Mal einen Zusammenstoß mit seinem Kopf hatte. Nach seiner Auswechslung sackte er zusammen. Der Spieler wurde mit Halskrause vom Feld getragen.

Nach der Pause stellte Mason Mount auf 2:0 (46.) – unter der Mithilfe von Goalie David De Gea. Harry Maguire machte per Eigentor alles klar (74.). Bruno Fernandes gelang nur noch Ergebniskosmetik (85.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Manchester UnitedFC Chelsea

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen