Manipulation? Das sagt der FAC zum peinlichen 0:9

Der FAC schlitterte in eine 0:9-Pleite in Ried.
Der FAC schlitterte in eine 0:9-Pleite in Ried.gepa pictures
Die peinliche 0:9-Pleite bei der SV Ried wirft ein schlechtes Licht auf den Floridsdorfer AC. Die Wiener entschuldigen sich via Homepage.

Viele Fans wunderten sich über die Höhe der Niederlage und die blamable Leistung des FAC in der letzten Runde der 2. Liga. Das 0:9 kürte auch die SV Ried zum Meister und Aufsteiger.

Vorwürfe der Manipulation weist aber Obmann Walter Brand vom Tisch. Der FAC-Boss meldet sich mit folgendem Statement auf der Vereinshomepage:

"Liebe Fußballfreunde,
die gestrige, deutliche Niederlage bei der SV Ried bereitet uns auch einen Tag danach noch Kopfzerbrechen und Fassungslosigkeit. Uns ist bewusst, dass wir viele Menschen mit der gestrigen Leistung in höchstem Maße enttäuscht haben. Mit einigen Stunden Abstand möchten wir uns im Namen des gesamten Floridsdorfer Athletiksport-Clubs für das desolate und unprofessionelle Auftreten unserer Mannschaft entschuldigen. Damit einhergehend wehren wir uns jedoch vehement gegen diverse kursierende Vorwürfe. Wir werden die gestrigen Ereignisse in den kommenden Tagen und Wochen intensiv analysieren und aufarbeiten.
Mit blau-weißen Grüßen, Walter Brand"

Austria-Klagenfurt-Trainer Robert Micheu schoss scharf in Richtung Floridsdorf: "Wenn beim FAC fünf Spieler auf Urlaub sind, der beste Torschütze in Malta ist und das auf Facebook postet, dann sollte man sich schon etwas überlegen. Bei Tirol war keiner auf Urlaub. Wir haben Tore geschossen, dann hat Ried auch immer Tore geschossen. Ganz interessant."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen