Mann (18) wird "schwarz vor Augen", dann kracht es

Rettungstransportwagen vom Roten Kreuz
Rettungstransportwagen vom Roten KreuzBild: Rotes Kreuz (Symbolbild)
Zu einem mysteriösen Verkehrsunfall ist es am Samstagmittag bei Villach gekommen. Einem Führerschein-Neuling hatte plötzlich Kreislaufprobleme im Pkw.

Die LPD Kärnten berichtet am Samstagnachmittag von einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 18-Jähriger schwer verletzt wurde.  Gegen 12:00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus Villach mit seinem Pkw auf der Großsattelstraße (L 58), aus Richtung Villach kommend, in Fahrtrichtung stadtauswärts.

Gegen Baum geprallt

Im Zuge der Fahrt sei ihm laut eigenen Angaben "schwarz vor Augen" geworden, wodurch er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. In der Folge fuhr er auf den links neben der Fahrbahn gelegenen Hang und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 18-Jährige, der sich alleine im Pkw befand, schwere Verletzungen.

Ein vor ihm mit einem Pkw gefahrener Freund hatte den Unfall bemerkt, die Erstversorgung durchgeführt und die Einsatzkräfte verständigt. Am Pkw entstand Totalschaden. Dieses musste von der Feuerwehr gesichert und abgeschleppt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
VerkehrsunfallVillachKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen