Mann (22) misshandelte Freundin, drohte mit Schusswaffe

Die "Cobra" nahm den Verdächtigen fest. Symbolbild.
Die "Cobra" nahm den Verdächtigen fest. Symbolbild.Tobias Steinmaurer
Weil ein Klagenfurter seine Ex-Freundin misshandelt und letztlich auch mit einer Waffe bedroht haben soll, wurde er von der Cobra festgenommen. 

Am Sonntagabend zeigte eine 18-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt-Land ihren 22-jährigen Ex-Freund an, da er sie seit Monaten misshandelt und verletzt haben soll. Da sie die Nacht auf Sonntag bei einer Freundin geschlafen habe, kam es zu einem Streit und zu einer Auseinandersetzung. Dabei forderte der Klagenfurter mit vorgehaltener Schreckschusspistole eine Entschuldigung.

Weiters gab sie an, dass ihr Ex-Freund Drogen verkaufe und auch selbst nehme. Auch ihr überließ er laut Angabe des Opfers  gelegentlich Kokain. Auf Grund des nun vorliegenden Sachverhaltes erging seitens der Staatsanwaltschaft eine mündliche Festnahmeanordnung. Der 22-Jährige wurde in der Nacht auf Montag von der Cobra in seiner Wohnung in Klagenfurt festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Bei der Hausdurchsuchung konnten mehrere Schreckschusspistolen und Rückstände von Suchtmitteln sichergestellt werden. Nach Abschluss der Ermittlungen wird Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KlagenfurtKlagenfurt LandEinsatzkommando CobraCobraPolizeieinsatzDrohungKörperverletzungFestnahmeKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen