Mann (23) schickt Ex-Freundin Todes-Drohung per SMS

Der Grazer Hauptbahnhof. 
Der Grazer Hauptbahnhof. picturedesk.com 
Am Montagabend nahmen Polizisten in Graz einen 23-Jährigen fest, der im Verdacht steht, seine Ex-Freundin mit dem Umbringen bedroht zu haben.  

Am Montagabend konnte ein 23-Jähriger festgenommen werden, der seine ehemalige Lebensgefährtin mit dem Tod bedroht haben soll. Bereits am Abend des 7. Juni 2021 erstattete die 35-jährige Grazerin Anzeige bei der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse, nachdem sie zuvor von ihrem Ex-Freund (23) via SMS mit dem Umbringen bedroht worden war. Polizisten versuchten in der Folge den Aufenthaltsort des Grazers zu eruieren. Eine Nachschau an einer bekannten Adresse in Graz verlief vorerst jedoch ohne Erfolg. Vom 23-Jährigen fehlte jede Spur.

Widerstandslos festgenommen

Aufgrund der erlassenen Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Graz nahmen Kriminalisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) aufwendige Ermittlungen auf. Diese brachten letztlich den Hinweis, dass sich der Flüchtige am Montagabend am Grazer Hauptbahnhof aufhalten soll. Mehrere Zivilstreifen nahmen daraufhin die Fahndung auf. Als die Beamten den 23-Jährigen im Bereich der Rolltreppe am stark frequentieren Vorplatz des Bahnhofes antrafen, nahmen sie den Mann unter Anwendung von Körperkraft fest. Der 23-Jährige blieb dabei unverletzt.

Polizisten überstellten den 23-Jährigen in das Polizeianhaltezentrum Graz. Er zeigte sich bei seiner Vernehmung durch Beamte der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse heute Vormittag nicht geständig und gab an, sich nicht mehr an die Tat erinnern zu können. Der Mann wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Als Frau von Gewalt betroffen? Hilfe bietet die Frauenhelpline unter der Telefonnummer 0800/222 555.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GrazLPD SteiermarkSteiermarkDrohungGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen